Öffnungszeiten Burg Kapellendorf

Dienstag bis Sonntag

10.00-12.00 Uhr und 13.00-17.00 Uhr

Adresse und Kontakt Wasserburg Kapellendorf

Schlossverwaltung

Wasserburg Kapellendorf

Am Burgplatz 1

99510 Kapellendorf

T/F: 03 64 25/2 24 85

schlossverwaltung

@wasserburgkapellendorf.de

www.burg-kapellendorf.de

Burg Kapellendorf bei Weimar Wasserburg Kapellendorf

Burgen und Schlösser entlang der Saale

Wasserburg Kapellendorf

Ehemaliges Residenzschloss der Fürsten und späteren Herzöge von Anhalt-Bernburg

Anzeige

 

Die Burg Kapellendorf wurde einst zum Schutz der nahe liegenden Handels- und Weinstraße angelegt und gehört heute zu den besterhaltenen Thüringer Burgen.

Die im 12. Jahrhundert gegründete Burganlage beherbergt heute ein Heimat- und Burgenmuseum, dass über die Rolle und Bedeutung der Burgen im Feudalismus Auskunft gibt.

Die Wasserburg Kapellendorf kann auf eine wechselhafte Geschichte zurückblicken, die mit der ersten Nennung des Ortes Capelladorf beginnt, wobei nicht sicher ist, ob die oftmals genannte Turmhügelburg des 8. Jahrhunderts wirklich den Vorgängerbau darstellte.

Aus der Epoche des späten Mittelalters stammen die Burghäuser um den Eingang. Hinter dem imposanten Bergfried zeichnet sich der Palas ab. Vom Küchenbau ragt heute nur noch das Kaminhaus in die Höhe.

Heute ist die Burg nicht nur für die Einwohner des nahen Jena und Weimar ein begehrtes Wander- und Ausflugsziel.

Besonders zu Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Mittelaltermärkten und anderen Spektakeln ist der Innenhof der Burg mit Besuchern aus nah und fern gefüllt.

 

Werbung

 

Geschichte der Burg Kapellendorf

12. Jh. Kapellendorf ist Stammburg der königlichen Burggrafen von Kirchheim bei Jena

14. Jh. Die Stadt Erfurt lässt eine zweite Ringmauer um die alte Burg legen, an die zahlreiche Amtshäuser gebaut werden

Oktober 1806 Das preußische Hauptquartier lässt sich auf der Burg nieder

1922 Die Burg wird von der Thüringischen Staatsregierung an einen Privatmann verkauft

1975 In der „ Neuen Kemenate " eröffnet eine Dauerausstellung zur Burggeschichte

1998 Die Burg Kapellendorf geht in das Eigentum der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten über

 

Werbung